aktion leben tirol

Wir setzen uns für den Schutz menschlichen Lebens ein. Wir sind gerne für Sie da.

Deutsches Sterbehife-Urteil ist erschreckend!

Das Urteil des deutschen Bundesverfassungsgerichtshofs zur Aufhebung des Verbots der geschäftsmäßigen Förderung der Selbsttötung ist erschreckend. In der Begründung heißt es, jeder Mensch habe ein Recht auf ein selbstbestimmtes Sterben unabhängig vom Vorliegen einer schweren Krankheit. Dr. Franz-Joseph Huainigg, Vorstandsmitglied von aktion leben österreich, erklärt: „Dieses Urteil öffnet Tür und Tor zu einer bedenklichen Entwicklung, die das Töten auf Verlangen zu einem unmenschlichen Geschäft macht."

mehr dazu

UN-Bericht über Kinderrechte in Österreich: Zeit vor der Geburt fehlt!

Der aktuelle UN-Staatenbericht über Kinderrechte in Österreich blendet Verletzungen von Kinderrechten am Lebensanfang aus. „Die Frage des Schwangerschaftsabbruchs darf nicht länger den Blick dafür verstellen, dass Kinder bereits vor der Geburt Schutz und Beachtung brauchen", appelliert Mag. Martina Kronthaler, Generalsekretärin von aktion leben österreich, an die politisch Verantwortlichen.

mehr dazu

Regierungsprogramm lässt hoffen!

Verankerung der Menschenwürde in der Verfassung, Beibehalten des Verbots der Leihmutterschaft, Einführung eines zentralen Keimzellspenden-Registers, Ausbau von Familienberatungsstellen, Sicherung des Kindesunterhalts, bessere Unterstützung werdender Mütter: „Mit diesen Punkten werden wichtige Forderungen von aktion leben österreich im Regierungsprogramm festgeschrieben“, erklärt Dr. Johann Hager, Präsident von aktion leben österreich. Den Programmpunkt „Einführung einer anonymen Statistik über Schwangerschaftsabbrüche“ als Basis für Prävention sucht man allerdings vergebens. „Wir appellieren an die Vernunft der Verantwortlichen, das Programm ideologiefrei nachzubessern.“

mehr dazu

Stellungnahme zum umstrittenen Gerichtsurteil zur Leihmutterschaft

Nach dem jüngst erteilten Urteil eines Tiroler Bezirksgerichts zu einem Fall von Leihmutterschaft sind wir mit teils heftigen Reaktionen konfrontiert. Das Gericht hatte entschieden, dass Paare, die über den Weg einer ausländischen Leihmutter zu Eltern werden, in Österreich als Mutter und Vater anzuerkennen sind. In der Praxis würde dadurch das bestehende österreichische Leihmutterschaftsverbot ausgehebelt.
Unser Nein zur Leihmutterschaft rührt nicht aus Verständnislosigkeit für das Leiden von unfreiwillig kinderlosen Paaren, sondern aus dem Wissen um die Hintergründe und dem Mitgefühl für die Kinder und die Frauen, die als Leihmütter arbeiten.

mehr dazu

Studientag Trauerpastoral - Wenn die Sonne vor dem Abend untergeht - leben mit dem Tod (m)eines Kindes - Dr. Elisabeth Pauer

Studientag Trauerpastoral - Wenn die Sonne vor dem Abend untergeht - leben mit dem Tod (m)eines Kindes

Eltern ist man ein Leben lang. Ein Kind zu verlieren ist unfassbar, egal ob einem ein Kind am Beginn des Lebens in froher Hoffnung, oder in aus der Mitte des Lebens genommen wird. Der Verlust, die Trauer, viele Fragen und Emotionen brauchen einen guten Raum und hilfreiche Begleitung … 16.11.2019, 10.00 - 16.00 Uhr, Diözese Innsbruck, Bildungshaus St. Michael
Mit einem Beitrag unserer Beraterin Dr. Elisabeth Pauer

Volltextsuche

Schwanger?
Wir sind für Sie da!

ISD Wohnheim Innere Stadt
Innrain 39, Innsbruck

Dienstag, 14.00 - 16.00 Uhr
mit Voranmeldung

Dienstag, 16.00 - 17.00 Uhr
Journaldienst ohne Voranmeldung

Geänderte Öffnungszeiten in den Sommerferien siehe Startseite!

mehr dazu

aktion leben tirol

Riedgasse 9
A-6020 Innsbruck, Tirol
Telefon: +43 512 2230-4090
Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag 8.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag 8.00 - 12.00 und 14.00 - 17.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Geänderte Öffnungszeiten in den Sommerferien siehe Startseite!

email

Spendenkonto

IBAN:
AT52 3600 0000 0060 4991
BIC: RZTIAT22

powered by webEdition CMS